Eine verbindliche Anmeldung ist nötig im Hospizbüro unter 05251-291909

Samstag, den 14. September 2019 von 16 - 20 Uhr in Räumen der Zentralbibliothek, Am Rothoborn 1 (noch wenige Plätze)
Mittwoch, den 16. Oktober 2019 von 15 - 19 Uhr über die Ambulante Hospiz Gruppe Schwester Neria Fonds in Delbrück / 0151-40131827
Donnerstag, den 31. Oktober 2019 von 17 - 21 Uhr im großen Saal des Altenheims St. Johannisstift

 

 

 

 

 

 

Ein kostenfreier 4stündiger Kurs zur Information und Befähigung unserer Bürger und Bürgerinnen in der Sterbebegleitung / Letzte Hilfe als Ausdruck gelebter Mitmenschlichkeit.

Letzte Hilfe Kurse sind anerkannt durch den Deutschen Hospiz- und PalliativVerband e.V. und die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V. und basieren auf den Kursleitlinien von Dr. Georg Bollig. Sie werden europaweit angeboten mit dem Ziel die Bevölkerung zu informieren und zu sensibilisieren.
www.letztehilfe.info
Letzte Hilfe Kurse dürfen nur durch zertifizierte Kursleitungen mit Erfahrung in der Hospiz- und Palliativarbeit angeboten werden.


DAS LEBENSENDE und Sterben macht uns als Mitmenschen oft hilflos. Uraltes Wissen zum Sterbegeleit ist mit der Industrialisierung schleichend verloren gegangen. Wir bieten einen vierstündigen kostenfreien Kurzkurs zur „Letzten Hilfe“ an. In diesem Letze Hilfe Kurs lernen interessierte Bürgerinnen und Bürger jeden Alters und ohne Vorkenntnisse, was sie für die ihnen Nahestehenden am Ende des Lebens tun können. Die Koordinatorinnen des Ambulanten Hospizdienst St. Johannisstift e.V. Heike Bade und Reinhild Wode vermitteln Basiswissen und Orientierungen und einfache Handgriffe. Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft, die nicht auch in der Familie und der Nachbarschaft möglich ist. Die zertifizierten Kursleiterinnen sind erfahren in der Hospiz-und Palliativversorgung. Sie möchten Grundwissen an die Hand geben und ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen. Das Letzte Hilfe Projekt sieht das Sterben als einen natürlichen Prozess, der weder verlängert noch verkürzt werden sollte. Der Abschied vom Leben ist der schwerste, den die Lebensreise für einen Menschen bereithält, deshalb braucht es, wie auf allen schweren Wegen, jemanden, der uns die Hand reicht. Diese Hand zu reichen, erfordert nur ein bisschen Mut und Wissen. In Letzte Hilfe Kursen vermitteln wir beides.