Einzelbegleitung in der Trauer

Auf Wunsch oder bei Bedarf können auch Einzelgespräche mit Trauernden geführt werden.

 

Sprechzeiten zu Fragen der Trauerarbeit - Ebenfalls an jedem zweiten Dienstag im Monat besteht von 9.00 bis 10.00 Uhr die Gelegenheit zu telefonischer Beratung (05251/291909) oder zu einem Gesprächstermin.

In der Sprechzeit können verschiedene Möglichkeiten nachgehender Trauerbegleitung angesprochen und Hinweise auf das Angebot des Trauernetzwerkes gegeben werden. 

 

Trauerbegleitung ist für viele Menschen eine Quelle sozialer Ermutigung zur Neuorientierung. Das Gespräch mit einer qualifizierten Trauerbegleiterin, der Austausch mit anderen Trauernden in einer Gruppe spiegelt die eigenen Erfahrungen und gibt neue Anstöße. Trauer lässt sich nicht abstellen. Es kann aber gelingen, dass Trauernde ihren Verlust in ihr Leben integrieren. Bei einem erschwerten Trauerverlauf oder traumatischen Trauerprozessen sollte jedoch nicht auf die professionelle Hilfe in vorhandenen Beratungsstellen und durch Fachärzte und Therapeuten verzichtet werden.

 

Der ambulante Hospizdienst St. Johannisstift hat die Trauerbegleitung zu einem ausdrücklichen Schwerpunkt seiner Arbeit gemacht. Dabei arbeiten wir seit Jahren eng mit den Bundesverband Trauerbegleitung e.V. und dessen Weiterbildungseinrichtung, dem Trauerinstitut Deutschland in Bonn, zusammen. Viele unserer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden vom Bundsverband Trauerbegleitung nach erfolgreicher Weiterbildung zertifiziert und verfügen damit über die besondere Qualifikation eines ehrenamtlichen Trauerbegleiters.